Das Team der Aktions- und Werkklasse


Die Werkklasse wird von zwei Sonderpädagogen und einer Sozialpädagogin betreut.

Die Sonderpädagogen besitzen Zusatzqualifikationen im Werkbereich sowie im PC-Bereich.

Das gesamte Team hat Erfahrungen in den Bereichen Freizeit- und Erlebnispädagogik.

Rollen- und Aufgabenverteilung


Neben gemeinsamen Aktivitäten mit den Schülern, gemeinsamen Gespräche mit Eltern oder Jugendamt sowie den wöchentlich stattfindenen Teambesprechungen ist es dem Team wichtig, dass die beiden Arbeitsbereiche inhaltlich und räumlich klar abgegrenzt und aufgeteilt sind ( siehe auch Grafik). Die Bearbeitung von persönlichen Problemen und Schwierigkeiten, die Parteilichkeit für den einzelnen Schüler und der dazu notwendige Vertrauensaufbau kann u. E. nur möglich sein, wenn Schulsozialarbeit unabhängig bleibt von Bewertung, Benotung und anderen Tätigkeiten, die zum schulischen Bereich gehören.

Diese Rollenaufteilung wird den Schülern und Eltern zu Beginn vermittelt.


Teamgespräche


Es finden wöchentliche Teamgespräche statt, in denen Schwierigkeiten und Probleme besprochen und Vereinbarungen, Absprachen und Planungen für die kommende Woche getroffen werden.
In Rahmen von Supervision wird die Arbeit und die Zusammenarbeit des Teams reflektiert, es wird das Konzept weiterentwickelt und es finden Fallbesprechungen statt.